Ismail Tipi: Wir dürfen keine Form des Extremismus unterschätzen - Auch rechte Hetze ist eine Gefahr für unsere Demokratie

Aus einer Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine kleine Anfrage geht hervor, dass im vergangenen Jahr insgesamt knapp 2.000 Straftaten gegen Flüchtlinge und Asylbewerberunterkünfte von den Behörden registriert wurden. Meistens sind sie rechtsmotivierten Tätern zuzuordnen. Darunter sind Beleidigungen, aber auch Sachbeschädigung und gefährliche Körperverletzung. Die meisten Übergriffe richteten sich gegen Geflüchtete außerhalb von Unterkünften.

Ismail Tipi erfreut über die Entscheidung des Bayrischen Verfassungsgerichtshof: Kopftücher für Richter und Staatsanwälte weiterhin Tabu

Am heutigen Montag hat der Bayrische Verfassungsgerichtshof seine Entscheidung bekanntgegeben, dass Richtern und Staatsanwälten in Verhandlungen das Tragen von religiösen Symbolen oder Kleidungsstücken verboten bleibt. Der hessischen Landtagsabgeordnete Ismail Tipi freut sich über das Urteil: „Unser Rechtsstaat muss immer wehrhaft sein und darf zu keiner Zeit den Eindruck erwecken, religiöse oder weltanschauliche Gruppen zu bevorzugen. Hier darf es keine Rabatte geben.

Ismail Tipi unterstützt die Forderungen für ein bundesweites Kopftuchverbot für Mädchen unter 14 Jahren in den Schulen

Der stellvertretenden Vorsitzende der Unionsfraktion im Bundestag, Carsten Linnemann, möchte ein bundesweites Kopftuchverbot für Mädchen unter 14 Jahren durchsetzen. Für den hessischen CDU-Landtagsabgeordneten Ismail Tipi ist das ein längst überfälliger Schritt. Bereits im letzten Jahr hat er sich vehement dafür eingesetzt und ein solches Verbot gefordert.

Aktuelles aus dem Landtag

Liebe Bürgerinnen und Bürger, hier finden Sie die zweite Ausgabe diesen Jahres von „Aktuelles aus dem Landtag“ mit aktuellen Informationen.

Freiheit braucht Sicherheit - Berliner Politik darf nicht weiter die innere Sicherheit vertrödeln

Die Rückkehrer der Terrormiliz „Islamischer Staat“ bleiben auch weiterhin eines der Kernthemen im öffentlichen Diskurs, den Medien und der Politik. In Reaktion darauf und der Gefahr durch potentielle Gefährder für die innere Sicherheit hat Bundesjustizministerin und Sozialdemokratin Katarina Barley angekündigt, möglichst schnell ein Gesetz auszuarbeiten, dass es möglich machen soll, IS-Rückkehrern mit doppelter Staatsbürgerschaft den deutschen Pass zu entziehen.

Wohin bloß nur? - Kostümverbot in Hamburger Kita – haben wir ernsthaft keine anderen Probleme?

Aufsehen erregt seit vorgestern der Fall einer Kita in Hamburg, die nun nach eigenen Angaben die Sensibilität gegenüber fremden Kulturen mit einem kuriosen wie grenzdebilen Vorgehen steigern will. Dies soll nämlich dadurch erreicht werden, dass es den Kindern verboten wird, bei internen Fastnachtsfeiern bestimmte Kostüme zu tragen, da diese nicht der gewünschten politischen Korrektheit entsprächen.

Rodgauer JUler Sascha Völkel bekommt Einblick in die Landespolitik

Im Rahmen eines dreiwöchigen freiwilligen Praktikums bei dem integrationspolitischen Sprecher der CDU-Fraktion, Ismail Tipi, erhielt der Rodgauer Student Sascha Völkel die Gelegenheit, etwas genauer hinter die Kulissen des Wiesbadener Politikbetriebes im Hessischen Landtag zu schauen. Während der Dauer des Praktikums konnte der Student der Politikwissenschaft als Zuschauer bei den Plenardebatten und CDU-Fraktionssitzungen partizipieren.

Ismail Tipi: Probleme an der Wurzel packen anstatt hinter Betonmauern zu verstecken

Mit Blick auf die schrecklichen Anschläge auf den Breitscheidplatz in Berlin fiel Hans-Joachim Grote, Innenminister Schleswig-Holsteins, vergangene Woche mit einer ungewöhnlichen Äußerung auf. Der Politiker forderte dazu auf, Städte sollten ihre Plätze „mit einer Stadtmauer, einem Stadtwall, vielleicht auch mit einer Art der Bebauung um den Platz herum“ sichern. Dies begründete er mit Hinblick auf die Nutzung von Pkws und Lkws als Waffen in den Händen von Terroristen.

Angriff auf Rettungsmannschaften ist nicht zu tolerieren

„Gestern kam es zu einem Angriff auf Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Mühlheim am Main. Bei einem Einsatz wegen eines Feuers hat ein Autofahrer erst die Anfahrt eines Löschfahrzeugs behindert und dann einen Feuerwehrmann beleidigt und bedroht, obwohl dieser ihn lediglich bitten wollte, zur Seite zu fahren. Erst nach mehrmaliger Aufforderung knapp zehn Minuten später fuhr dann der Autofahrer weg, nachdem er auch weitere Rettungskräfte beschimpft hatte.

Ismail Tipi: Die Ausstellung im Frankfurt Museum Angewandte Kunst mit Darstellungen der Vollverschleierungen ist ein künstlerisches Fiasko

Im Frankfurter Museum Angewandte Kunst wird ab April die Ausstellung „Contemporary Muslim Fashions“ zu sehen sein, in der auch zum Teil Bilder der Vollverschleierung gezeigt werden. Für den hessischen Landtagsabgeordneten Ismail Tipi ist diese Art der Zurschaustellung von angeblicher „zeitgemäßer islamischer Mode“, die auch jegliche Art der Vollverschleierung präsentiert, nicht nachvollziehbar.

Weitere Pressemitteilungen laden