Ismail Tipi: Kopftuch und Schleier haben in Kindergärten und Schulen keinen Platz

„Worauf warten wir noch? Wann fangen wir endlich an und handeln? Seit Jahren fordere ich ein Verbot der Vollverschleierung. Im letzten Jahr habe ich mich dafür eingesetzt, das Kopftuch an Grundschulen sowie an Schulen für Mädchen unter 14 Jahren zu verbieten. Doch noch immer ist nichts passiert. Jetzt haben sich einer Umfrage zufolge 57 Prozent der Bundesbürger für ein Kopftuchverbot an Grundschulen ausgesprochen.

Ismail Tipi: Die Gruppierung „Realität Islam“ bekennt sich zur Scharia statt zur Demokratie und zum Rechtsstaat - Das macht sie gefährlich in unserer demokratischen Mitte

Die Gruppierung „Realität Islam“ ist dem Landesamt für Verfassungsschutz Hessen nicht unbekannt. Bereits vor drei Jahren initiierte sie beispielsweise unter dem Hashtag „„#BurkaUnsereIdentität“ eine Kampagne zur Verbreitung eines Bekenntnisses zur Burka. Diese Kampagne konnte allerdings nur ein geringes Mobilisierungspotential entfalten.

Ismail Tipi: Scharia hat in unserer Demokratie keinen Platz - Salafisten versuchen mit Testballons immer wieder unseren Rechtsstaat zu untergraben

Im Jahr 2014 waren Anhänger rund um den Salafisten Sven Lau in Wuppertal als Sittenwächter durch die Straßen patrouilliert. Dabei trugen sie Warnwesten mit der Aufschrift „Shariah Police“ und verteilten Flyer mit der Aufschrift „Shariah Controlled Zone“, auf denen Regeln für ein Leben nach der Scharia abgedruckt waren. Jetzt beginnt vor dem Wuppertaler Landesgericht das neue Verfahren gegen sieben dieser selbsternannten Sittenwächter.

Hessische Kriminalpolizei wird deutlich gestärkt

Für die Hessische Landesregierung ist der Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) in Hessen der wichtigste Berater, wenn es um Verbesserungen der Rahmenbedingungen bei der Kriminalpolizei geht. Er setzt sich seit über 50 Jahren in Hessen für den Erhalt und die Weiterentwicklung der Kriminalpolizei sowie die Verbesserung der präventiven und repressiven Kriminalitätsbekämpfung ein.

Für 365 Euro in ganz Hessen unterwegs

Ab dem 1. Januar 2020 soll das Seniorenticket kommen und für rund 1,3 Millionen Personen ab 65 Jahren zur Verfügung stehen. Für bereits 365 Euro im Jahr können sich dann Senioren in ganz Hessen mit Bussen, U-Bahnen, Straßenbahnen, S- Bahnen und Regionalzügen fortbewegen, jedoch erst ab 9 Uhr an Werkstagen, um in den Stoßzeiten die öffentlichen Verkehrsmittel nicht noch mehr zu belasten. An Feiertagen und an Wochenenden kann das Ticket rund um die Uhr genutzt werden.

Weitere Pressemitteilungen laden