Ismail Tipi: Wir müssen mit allen uns zur Verfügung stehenden rechtsstaatlichen Mitteln dafür sorgen, dass es nicht zu rechten, linken oder religiösen Anschlägen auf unschuldige Menschen kommt

Bei Razzien Ende letzter Woche wurden Wohnungen und andere Räume an 13 Orte in Baden-Württemberg, Bayern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt durchsucht. Dabei wurde zahlreiches Material, wie auch Schuss- und Stichwaffen gefunden. Insgesamt wurden zwölf Personen wegen Terrorverdachts festgenommen.

Aktuelles aus dem Landtag

Liebe Bürgerinnen und Bürger, hier finden Sie die erste Ausgabe diesen Jahres von „Aktuelles aus dem Landtag“ mit aktuellen Informationen.

Ismail Tipi: Das Wohl der Kinder ist ein hohes Gut, das wir gemeinsam schützen müssen

Der Bundesrat hat ein Gesetz zur Einführung der Versuchsstrafbarkeit des sogenannten Cybergroomings beschlossen. Cybergrooming ist die gezielte Annäherung pädophiler Erwachsener an Kinder im Netz. Es war bisher nicht strafbar, wenn der Täter in dem Glauben handelte, mit einem Kind zu kommunizieren, in Wirklichkeit jedoch mit einem verdeckten Ermittler chattete.

Ismail Tipi: Die Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut - Meinungsfreiheit darf nicht beschränkt werden

Eine Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach an deutschen Universitäten hat ergeben, dass viele Hochschullehrer das Meinungsklima als einengend und intolerant empfinden. Dazu wurden 1106 Interviews mit Professoren und wissenschaftlichen Mitarbeitern geführt. Beispielweise sind etwa 74 Prozent der Hochschullehrer der Auffassung, mit der Einladung eines vermeintlichen Rechtspopulisten zu einer Podiumsdiskussion auf erheblichen Widerstand zu stoßen.

Mühlheimer Gymnasiastin Katharina Müller macht Praktikum in Wiesbaden

Seit dem 20.01.2020 macht die Mühlheimer Gymnasiastin Katharina Müller ein Praktikum in Wiesbaden, im Landtagsbüro des Wahlkreisabgeordneten Ismail Tipi. Katharina ist interessiert an der weltweiten Politik, doch hatte sie bisher keinen genauen Einblick in die Abläufe des Lebens und der Arbeit eines Politikers. Deshalb freute sie sich sehr, als sie die Zusage zu diesem Praktikum erhielt und nun für zwei Wochen dieses Berufsfeld erforschen kann.

Weitere Pressemitteilungen laden