„Demokratie kann nur gelingen, wenn viele Menschen dafür eintreten. Nur dadurch kann eine Demokratie langfristig lebendig, beweglich und auch wehrhaft gegenüber aller Kritik und Ablehnung bleiben“, so der hessische Landtagsabgeordnete Ismail Tipi.

2018 ist ein Wahljahr für Hessen: Am 28. Oktober wird nicht nur ein neuer Landtag gewählt, sondern auch eine Volksabstimmung über die Änderung der Hessischen Verfassung abgehalten. Die Bürgerinnen und Bürger sind an diesem Tag aufgerufen, durch ihre Stimme aktiv den politischen Weg unseres Landes mitzugestalten. Parallel dazu findet auch 2018 die Juniorwahl statt, bei der sich alle hessischen Schulen von der 9. bis zur 13. Klasse beteiligen können.

„Bei der Juniorwahl wird von den Schülerinnen und Schülern zunächst das Thema Wahlen und Demokratie im Schulunterreicht behandelt. In der Wahlwoche werden dann die entsprechenden Stimmzettel ausgegeben, die Schülerinnen und Schüler treffen ihre geheime Wahl und am Ende stellt der Wahlausschuss das Ergebnis nach Schulen und Landkreisen sowie hessenweit fest. Die Juniorwahl ist Demokratie zum Üben und Erleben. Ich rufe alle hessischen Schulen, insbesondere die Lehrerinnen und Lehrer daher auf, dieses Projekt zu unterstützen und den jungen Demokraten von morgen eine Chance zu bieten, eine Wahl mit echten Stimmzetteln zu treffen.“

Nähere Informationen zum Projekt „Juniorwahl 2018“, dass vom hessischen Landtag und der Landeszentrale für politische Bildung gefördert wird, gibt es im Internet unter www.juniorwahl.de. Ismail Tipi freut sich auf eine rege Beteiligung, insbesondere in seinem Wahlkreis.

« Ismail Tipi: Demokratiefeinde und Scharia-Anhänger haben keine Zukunft in Deutschland - Integration beginnt in den Schulen Wer nicht kämpft, hat schon verloren! »