Auch in diesen Tagen war wieder darüber zu lesen, dass Attacken gegen unsere Polizeibeamten weiterhin zunehmen. Sie werden angegriffen, angespuckt, beleidigt und geschlagen. Für mich ist so ein Verhalten mehr als unverständlich. Und es betrifft nicht nur Polizistinnen und Polizisten. Auch Feuerwehrleute und Rettungskräfte sind diesen Anfeindungen vermehrt ausgesetzt. Dabei sind es doch gerade diese Menschen, die uns helfen, wenn wir in Not sind, die für unsere Sicherheit sorgen und sich dadurch Gefahren aussetzen. Ihnen müssen wir unseren größten Respekt und Dankbarkeit entgegenbringen“, so der hessische Landtagsabgeordnete der CDU-Fraktion Ismail Tipi.

Waren es früher eher Einzelfälle, gibt es mittlerweile viele Beispiele für solche Angriffe, überall in Deutschland. Das stellt für die Polizeibeamten und Rettungskräfte nicht nur eine Gefahr dar, sondern behindert auch deren Arbeit.

„Diese Entwicklung ist für mich sehr erschreckend. Ich kann dieses Verhalten nicht verstehen. Wir müssen auf der einen Seite dafür sorgen, dass die Polizeibeamten und Rettungskräfte geschützt und vorbereitet auf solche Angriffe sind. Doch unser Fokus sollte auch darin liegen, diese Angriffe wieder einzudämmen und zu beenden. Deshalb ist es für mich sehr wichtig, für mehr Respekt sowohl gegenüber den Polizeibeamten als auch gegenüber den Feuerwehr- und Rettungskräften zu werben. Dabei dürfen es nicht nur leere Worte eines einzelnen sein. Hier sind wir als Gesellschaft gefordert. Wir müssen gemeinsam aktiv dafür einstehen, dem entgegenwirken und geschlossen hinter unseren Polizistinnen und Polizisten, Feuerwehrfrauen- und männern und allen anderen Rettungskräften stehen.“

« Die HESSENKASSE des Landes zahlt sich auch für meinen Wahlkreis aus – Bescheidübergaben finden statt. Ismail Tipi: Dschihadfrauen aus Syrien nicht nur beobachten - sie gefährden unsere Gesellschaft und Jugend »