In allen Ländern Europas ist die Nummer 112 die Telefonnummer des Notrufs. Wer sie wählt, wird mit der nächstgelegenen Rettungsleitstelle verbunden. Heute am 11.2. ist zum zehnten Mal der Tag des Notrufs. Damit wollen Rettungsdienste europaweit auf die allgemein gültige Telefonnummer hinweisen.

„Anlässlich diesen Tages werden einige Feuerwehren sogar zwölf Stunden lang Live-Berichten von Noteinsätzen, aber auch Ausbildung oder Bereitschaft. Mit dabei sind unter anderem die Berufsfeuerwehren Frankfurt und Gießen. Diesen Tag sollten wir nutzen, um auf die Arbeit der Feuerwehren hinzuweisen und darüber zu informieren. Nicht jeder kennt diese einheitliche Notrufnummer 112. Außerdem weiß nicht jeder, wie er sich bei einem Notfall verhalten muss. Deshalb sind Informationen über die Arbeit der Feuerwehr sehr wichtig“, so der hessische Landtagsabgeordnete der CDU-Fraktion Ismail Tipi.

Die einheitliche Notrufnummer 112 kann ohne Vorwahl und kostenlos von jedem Mobil- oder Festnetztelefon gewählt werden. Anrufer werden in allen Staaten der EU unmittelbar mit der örtlichen Rettungsleitstelle verbunden.

„Für mich sind die Feuerwehrfrauen und –männer die wahren Helden des Alltags. Sie gehen dorthin, wo andere eher wegrennen. Sie retten mit ihren Einsätzen viele Menschenleben. Gerade solche Helden der Gesellschaft brauchen nicht nur unsere Unterstützung, sondern auch unseren Respekt, unsere Achtung und unseren ausdrücklichen Dank. Deshalb ist es mir ein besonderes Anliegen, all jenen, die für unsere Sicherheit sorgen, meinen Dank und Respekt für die herausragende Arbeit und den unermüdlichen Einsatz auszusprechen, denn wir brauchen Feuerwehr.“

« Es kann nicht oft genug gesagt werden - Salafismus und Co verbieten Ismail Tipi: Salafistische Indoktrinierung muss auch im Kindesalter unterbunden werden – Rheinland-Pfalz schließt muslimische Kindertagesstätte »