„Wer schon einmal einen Unfall hatte, weiß wie wichtig es ist, dass schnelle Hilfe geleistet wird. Deshalb sollte das Freihalten einer Rettungsgasse selbstverständlich sein. Doch noch immer gibt es Probleme, diese auch wirklich einzuhalten. Nur wenn alle Verkehrsteilnehmer an einem Strang ziehen, kann es funktionieren. Dabei sind auch die Lkw-Fahrer sehr wichtig. Deshalb freue ich mich sehr über das neue Pilotprojekt des hessischen Innenministeriums“, so der hessische CDU-Landtagsabgeordnete Ismail Tipi.

Im Rahmen der Kampagne „Rettungsgasse“ wurden fünf CB-Funkgeräte an die Feuerwehren aus Bad Hersfeld, Kirchheim, Limburg, Seligenstadt und Neu-Isenburg verteilt. Damit können die Lkw-Fahrer in acht Sprachen auf Unfälle hingewiesen und zur Bildung einer Rettungsgasse aufgefordert werden. Die Kosten von knapp 26.000 Euro werden vom Land Hessen übernommen. Über 70 Prozent der Lkw-Fahrer nutzen den CB-Funk als Hauptkommunikationsmittel, um sich mit Kollegen über die Verkehrssituation auszutauschen. Dadurch ist es möglich, Lkw-Fahrer in ihrer jeweiligen Landessprache vor den herannahenden Einsatzfahrzeugen zu warnen.

Für Tipi, der auch Vorsitzender des neu gegründeten Vereins Pro Hilfskräfte „Hände weg“ ist, sind diese Maßnahmen sehr wichtig. „Die Rettungsgasse kann Leben retten. Das muss allen Verkehrsteilnehmern bewusst sein. Die Blockierung der Rettungsgasse oder auch Kollisionen mit den Einsatzfahrzeugen können eine große Gefahr für die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer, der Unfallopfer und auch der Rettungskräfte sein. Ich erinnere mich dabei beispielsweise an den schweren Unfall vor einigen Jahren in meinem Wahlkreis in Obertshausen. Mit diesen Funkgeräten wollen wir die Straßen und den Einsatz der Rettungskräfte sicherer machen. In einer Zeit, in der auch der Respekt gegenüber den Rettungskräften schwindet und ein Unfall schnell von Schaulustigen bevölkert wird, die den Einsatz erschweren und behindern, müssen wir Lösungen finden, damit die Sicherheit auf unseren Straßen so gut es geht gewährleistet ist. Rücksichtslosigkeit und Respektlosigkeit haben auch im Straßenverkehr genauso wie überall in der Gesellschaft nichts zu suchen.“

« Ismail Tipi: Dschihad-Kinder sind eine Gefahr für unsere Gesellschaft – Den Eltern muss das Sorgerecht entzogen werden Die HESSENKASSE des Landes zahlt sich auch für meinen Wahlkreis aus – Bescheidübergaben finden statt. »