Im Rahmen des Landesprogramms „WIR“ können sich gemeinnützige Migrantenorganisationen in Hessen für eine Landesförderung bewerben. Die Förderung richtet sich an gemeinnützige Migrantenorganisationen in Hessen, die noch keine hauptamtlichen Strukturen etabliert haben. Unter Migrantenorganisationen werden hier gemeinnützige Vereine verstanden, deren Ziele und Zwecke der Verbesserung und Stärkung von Integrations- und Teilhabebedingungen dienen. Insgesamt stehen im Haushaltsjahr 2020 hierfür 400.000 Euro bereit, die Antragstellung ist bis zum 31. Januar 2020 möglich.

„Integration ist nichts, was von heute auf morgen gelingen kann. Es erfordert einen langen Atem und aber auch Organisationen und zahlreiche Ehrenamtler, die vor Ort für die bestmögliche Integration sorgen. Migrantenorganisationen spielen dabei als Ansprechpartner und Schnittstelle eine wichtige Rolle“, so der integrationspolitische Sprecher der CDU-Fraktion Ismail Tipi.

Mit dem Landesprogramm sollen die Vereinsstrukturen gestärkt werden. Außerdem soll es die Organisationen dabei unterstützen, eine Stelle für eine hauptamtliche Kraft zu schaffen. Insgesamt steht pro Organisation eine Fördersumme von 10.200 Euro im Jahr zur Verfügung, aufgeteilt in 3.000 Euro für das Mikroprojekt und 7.200 Euro für die Minijob-Stelle. Das Mikroprojekt soll dazu dienen, Teilhabe und Integration in unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen zu verbessern.

„Wir müssen weiterhin alles dafür tun, dass die Menschen, die dauerhaft bei uns bleiben, erfolgreich in unsere Gesellschaft integriert werden. Doch die Integration ist ein andauernder Prozess, der uns noch viele Jahre weiter beschäftigen wird. Dazu sind viele Faktoren, wie das Erlernen der Sprache, eine schulische und berufliche Ausbildung und auch die Teilhabe in der Gesellschaft wichtig. Gerade letzteres kann nur vor Ort und mit Hilfe von Ehrenamtlern gelingen. Daher sehe ich es auch als unsere Aufgabe, die Kommunen und Vereine darin zu unterstützen, ihre erfolgreiche Integrationsarbeit fortführen zu können.“

« Ismail Tipi: Bei IS-Rückkehrer/innen müssen wir genau hinsehen und dürfen die potenzielle Bedrohung und Gefahr, die von ihnen ausgeht, nicht unterschätzen Ismail Tipi: „Sicherheitspaket III bringt noch mehr Sicherheit für Hessen“ »