„Vorlesen weckt Neugier auf Geschriebenes und ist von herausragender Bedeutung für den Spracherwerb und damit auch für den Erwerb der Bildungssprache Deutsch. Mit Vorlesen kann man Kinder wirksam und umfassend fördern“, erklärt Tipi.

„Sprach- und Leseförderung sind zentrale Bestandteile des Bildungsauftrages der hessischen Kinderbetreuungseinrichtungen und Schulen. Das gilt sowohl beim Erlernen der Bildungssprache Deutsch, einer Schlüsselqualifikation für schulischen und beruflichen Erfolg, als auch für das Erlernen von Fremdsprachen“, betont Tipi.

Mit einer Vorlesestunde in der Otto-Hahn-Schule in Heusenstamm macht der CDU-Landtagsabgeordnete Tipi am „Bundesweiten Vorlesetag“ auf das Abenteuer Lesen neugierig. Als Lektüre hatte er den Kindern ein türkisches Kindermärchenbuch mitgebracht.

Hintergrundinformation:
Der „Bundesweiten Vorlesetag“ ist eine Initiative der Stiftung Lesen, der Wochenzeitung „Die Zeit“ und der Deutsche Bahn Stiftung. Sie soll darauf aufmerksam machen, wie wichtig Vorlesen und Lesen für die Sprachkompetenz und damit für die gesamte Entwicklung von Kindern sind. Rund um den offiziellen „Bundesweiten Vorlesetag“ unter dem Jahresmotto „Sport und Bewegung“ am 15. November engagieren sich Abgeordnete der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag mit eigenen Vorleseaktionen.

Das Thema ist von besonderer Wichtigkeit, weil laut einer Studie der „Stiftung Lesen“ aus dem Jahr 2019 nur rund ein Drittel (32 Prozent) aller Eltern ihren Kindern im Alter zwischen zwei und acht Jahren nicht vorliest. Dieser Wert hat sich seit 2013 nur minimal verändert.

« Ismail Tipi: Unser Rechtsstaat darf gegenüber Demokratiefeinden keine Schwäche zeigen – insbesondere nicht gegenüber denen, die uns schwächen wollen Samstag für das Ehrenamt – Ismail Tipi dankt allen Flüchtlingshelfern »