Die Hessische Staatskanzlei sucht gemeinsam mit der Landesstiftung „Miteinander in Hessen“ Initiativen mit kreativen Ideen, damit in alten Treffpunkten oder Leerständen neues Leben einziehen kann. Mit dem Modellvorhaben „Alter Treffpunkt – Neuer Anstrich: Starthilfe für kreative Köpfe“ sollen soziale Treffpunkte wiederbelebt werden.

„Leider ist es gerade in ländlichen Gebieten immer wieder der Fall, dass kleine Läden oder Gaststätten schließen müssen. Der Betrieb rentiert sich nicht oder es findet sich keine Nachfolge. Mit dem Modellvorhaben soll genau an diesem Punkt angesetzt werden“, so der hessische Landtagsabgeordnete Ismail Tipi. „Viele Menschen engagieren sich vor Ort mit enormen Ideenreichtum. Doch es braucht neben Mut und Durchhaltevermögen auch notwendige Unterstützung. Diese wollen wir mit dem Vorhaben geben.“

Axel Wintermeyer, Chef der Staatskanzlei erklärte dazu: „Viele ländliche Gemeinden haben in der Corona-Pandemie eine neue Wertschätzung als Wohn- und Arbeitsorte erfahren. Das ist eine große Chance.“ Es stärke die Gemeinschaft vor Ort, wenn beispielweise eine Gaststätte wieder öffnet, so Wintermeyer weiter. Mit dem Starthilfe-Paket unterstütze man Initiativen, ihre Ideen anzupacken und umzusetzen.

Neben zahlreichen Expertinnen und Experten, wie beispielsweise für Denkmalschutz, werden auch Leistungen wie Moderation oder Beratung innerhalb der Entwicklungsphase angeboten. Voraussetzung für eine erfolgreiche Bewerbung ist eine innovative Idee oder ein kreativer Ansatz für einen Treffpunkt von morgen. Gleichzeitig sollen die Erfahrungen und Ideen der Initiativen vernetzt und untereinander geteilt werden, um so auch andere zum Nachmachen anzuregen.

Bewerbungen zur Teilnahme am Modellvorhaben können bis zum 15. Oktober 2021 eingereicht werden. Die Ausschreibung sowie das Bewerbungsformular stehen unter www.miteinander-in-hessen.de/projekte/treffpunkte zur Verfügung. Ende Oktober entscheidet eine Fachjury welche Initiativen die Starthilfe in Anspruch nehmen können.

„Ich hoffe, dass viele Bewerbungen eingehen und wir so gemeinsam einen Beitrag dazu leisten können, Orte der Begegnung zu erhalten bzw. wiederzubeleben und damit die Gemeinschaft und das Zusammenleben vor Ort zu stärken.“

« Ismail Tipi: Land Hessen fördert Katastrophenschutz - Hilfsorganisationen müssen auch in Zukunft leistungsfähig bleiben Ismail Tipi: 12. Maßnahmenpaket stärkt die Kommunen in Hessen »