Erstmals wird in diesem Jahr im Rahmen der jährlichen Vergabe des Landespreises für die beispielhafte Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein Anerkennungspreis für Inklusionsbetriebe vergeben. Damit soll auch in diesem Bereich ganz besonders das soziale Engagement gewürdigt werden. In Hessen sind derzeit über 50 Inklusionsbetriebe auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt tätig.

Der hessische CDU-Landtagsabgeordnete Ismail Tipi sagte dazu: „Wir wollen die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen am Leben in der Gesellschaft ermöglichen, indem wir den inklusiven Gedanken fördern und Hilfestrukturen besser für ein möglichst selbstbestimmtes Leben weiterentwickeln. Gerade Inklusionsbetriebe, wo in der Regel bis zu 40 Prozent der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten Menschen mit Behinderung sind, erfüllen damit einen wichtigen Auftrag.“

„Von der positiven Entwicklung in diesen Unternehmen profitieren vor allem Menschen mit Vermittlungshemmnissen, die ohne die besondere Leistung der Inklusionsbetriebe kaum Chancen auf einen Zugang zum allgemeinen Arbeitsmarkt hätten“, so der hessische Sozialminister Kai Klose.

Für den Hessischen Landespreis für beispielhafte Beschäftigung und Integration können sich anerkannte Inklusionsbetriebe nach § 215 SGB IX bewerben. Die Anforderungen für die Preisvergabe sollen jährlich angepasst werden, um möglichst vielen Betrieben mit jeweils unterschiedlichen Ansätzen die Chance auf eine Auszeichnung zu geben. In diesem Jahr bittet die Landesregierung insbesondere Inklusionsunternehmen um eine Bewerbung, die sich überwiegend der Ausbildung und Weiterbildung schwerbehinderter Personen mit besonderen Vermittlungshemmnissen widmen. Wünschenswert ist, dass die Bewerber dafür auch das „Budget für Arbeit“ oder das „Budget für Ausbildung“ aktiv nutzen.

„Mit dieser Auszeichnung können wir erfolgreiche Beispiele von Inklusion sichtbar machen und das soziale Engagement entsprechend anerkennen. Gleichzeitig profitieren auch die Inklusionsbetriebe davon, denn mit dem Titel „Preisträger des Landespreises für beispielhafte Beschäftigung –Inklusionsbetriebe“ ist die Möglichkeit verbunden, sich öffentlich auf den Preis zu berufen, insbesondere in Kundenmitteilungen und Werbemaßnahmen. Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 30. Juni 2021. Ich kann nur dazu ermutigen, sich daran zu beteiligen“, so Tipi abschließend.

Interessierte können sich unter nachfolgendem Link informieren: soziales.hessen.de/familie-soziales/menschen-mit-behinderung/landespreis-beschaeftigung-und-integration-schwerbehinderter-menschen

« Ismail Tipi: Haltung zeigen trotz Gegenwind - Dafür stand auch unser Freund Dr. Walter Lübcke Ismail Tipi: Auftakt zur Kampagne „Meine Heimat – Mein Zuhause“ »