Das Bundesgesundheitsministerium hat für diese Woche eine deutschlandweite Impfaktionswoche ausgerufen. Im Kampf gegen die Corona-Pandemie soll es an vielen Orten unter dem Motto #HierWirdGeimpft verschiedene Impfaktionen geben, bei denen sich die Bürgerinnen und Bürger ohne Termin und kostenfrei gegen das Corona-Virus impfen lassen können. Ziel ist es damit, vorhandene Impfangebote noch sichtbarer zu machen und die wichtige Impfquote vor dem Herbst weiter zu steigern.

„Ich würde mich freuen, wenn zahlreiche Bürgerinnen und Bürger von diesem Angebot Gebrauch machen und die Aktionswoche nutzen, um sich gegen das Corona-Virus impfen zu lassen“, ruft der hessische CDU-Landtagsabgeordnete Ismail Tipi auf. „Mit der Aktionswoche bieten wir eine einfache und unkomplizierte Möglichkeit, eine Impfung zu erhalten und sich so bestmöglich zu schützen.“

Auch das Land Hessen unterstützt die Impfaktionswoche und es wird viele weitere niedrigschwellige Impfangebote geben. Das Impfen sei der wirkungsvollste und schnellste Weg, die Pandemie zu überwinden, betonte auch der hessische Minister für Soziales und Integration, Kai Klose, anlässlich der Aktionswoche. Weitere Informationen zur Impfaktionswoche #HierWirdGeimpft und Impfaktionen in der Nähe findet man unter: www.zusammengegencorona.de/impfen/hier-wird-geimpft

„Das Impfen ist nach wie vor eine wichtige Waffe im Kampf gegen das Corona-Virus, denn es schützt vor Infektionen und schweren Verläufen. Jeder, der sich impfen lässt, trägt damit zum Schutz von sich und anderen bei und leistet einen wichtigen Beitrag“, so Tipi weiter.

Mittlerweile ist nicht nur der Impfstoff von Biontech für Schülerinnen und Schüler ab dem 12. Lebensjahr europaweit zugelassen. Biontech möchte in den kommenden Wochen auch die Zulassung seines Impfstoffs für Kinder zwischen fünf und elf Jahren beantragen. Und die Ständige Impfkommission hat vor wenigen Tagen auch die COVID-19-Impfempfehlung für bisher ungeimpfte Schwangere ab dem 2. Schwangerschaftsdrittel sowie Stillende mit zwei Dosen eines mRNA-Impfstoffs ausgesprochen.

„Es lohnt sich also, sich immer wieder über die neusten Entwicklungen und Empfehlungen rund um die Impfung und die Impfstoffe zu informieren. Deshalb ist es aber auch nach wie vor unerlässlich, weiterhin auf die Impfung aufmerksam zu machen, diejenigen von den Vorteilen einer Impfung zu überzeugen, die noch zweifeln und ihnen eine unkomplizierte Möglichkeit zu bieten, die wichtige Impfung dann auch zu erhalten“, so Tipi abschließend.

« Ismail Tipi: Hessische Einsatzkräfte in den Flutgebieten erhalten Würdigung Ismail Tipi: Radikaler Islamismus bleibt weiterhin gefährlich »