Heute genau ist es zwei Jahre her, dass der Kasseler Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke auf seiner Terrasse ermordet aufgefunden wurde. „Selbst jetzt noch macht mich diese schreckliche Tat betroffen und fassungslos“, sagte der hessische CDU-Landtagsabgeordnete Ismail Tipi anlässlich dieses Todestages. „Aber sie mahnt uns auch dazu, sich weiter entschieden für die Grundwerte unserer Demokratie einzusetzen.“

Zu Ehren des verstorbenen Dr. Walter Lübcke legte die Hessische Justizministerin Eva Kühne-Hörmann im Namen des Hessischen Ministerpräsidenten an seinem Grab einen Kranz nieder. Lübcke hatte sich als Politiker und Regierungspräsident große Verdienste um den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Hessen erworben. Er war stets jemand, der für klare Worte und zu seinen Überzeugungen stand. Er setzte sich für ein freies Land und einen demokratischen Rechtsstaat ein.

Das Regierungspräsidium wirbt in diesem Zusammenhang heute erneut für Demokratie und gesellschaftliches Engagement durch die Aktion „Haltung zeigen!“. Sie will das Vorbild Walter Lübckes würdigen und in einen gesellschaftlichen Dialog treten, Werte und Überzeugungen erläutern und Raum zur Diskussion und zum Austausch schaffen.

„Haltung zu zeigen ist wichtig, gerade auch, wenn man Gegenwind zu spüren bekommt. Dafür stand Walter Lübcke. Und auch wir sollten Haltung zeigen und voller Überzeugung für unsere Demokratie, gegen Rassismus und Hass einstehen“, so Tipi weiter. „Nicht zuletzt ist durch diese furchtbare Tat klargeworden, dass Hass und Hetze in unserer Gesellschaft existieren und in Gewalt ausarten können. Das gilt sowohl für den Extremismus aus der rechten Ecke, wie auch generell für Hass und Gewalt. Deshalb dürfen und werden wir nicht nachlassen, weiterhin mit allen zur Verfügung stehenden rechtsstaatlichen Mitteln entschlossen gegen Rechtsextremismus sowie alle anderen extremistischen Strömungen vorzugehen. Nur gemeinsam können wir gegen Populisten und Extremisten ankämpfen, nur gemeinsam können wir die Spaltung überwinden, die sie über unser Land bringen wollen.“

Um das Gedenken an den Verstorbenen zu bewahren, hat das Land Hessen den Walter-Lübcke-Demokratie-Preis ins Leben gerufen. Damit werden Menschen geehrt, die sich in besonderer Weise für die Werte der Demokratie einsetzen, so wie Dr. Walter Lübcke dies ein Leben lang getan hat. „Dr. Walter Lübcke war ein überzeugter und vorbildlicher Demokrat. Sein Gedenken ist uns Mahnung und Verpflichtung: Es liegt an uns, an den Bürgerinnen und Bürgern, die Demokratie zu gestalten, zu entwickeln und zu beleben.“

« Ismail Tipi: Ein generelles Abschiebeverbot, dass auch Gefährder und Terroristen einschließt, kann ich nicht nachvollziehen - Es ist unsere Pflicht, ausländische Dschihadisten abzuschieben Ismail Tipi bittet, sich beim Anerkennungspreis für Inklusionsbetriebe zu bewerben - Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen am Leben in der Gesellschaft ist wichtig »