Mit rund 470.000 Euro unterstützt das Land Hessen die Stadt Rodgau bei Planung und Bau eines Rad- und Gehwegs von Hainhausen nach Rembrücken. Dies teilte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir in Wiesbaden mit. Die Gesamtausgaben für das Projekt belaufen sich auf rund 697.000 Euro.

Nördlich der Offenbacher Landstraße / Hainhäuser Straße soll der kombinierte Weg eine weitere Lücke im Radwegenetz des Kreises Offenbach schließen. Auf der rund 1,3 Kilometer langen Strecke zwischen Rodgau-Hainhausen und Heusenstamm-Rembrücken können dann auch Schülerinnen und Schüler sicher mit dem Fahrrad zur Schule fahren.

Ismail Tipi, der als direkt gewählter Wahlkreisabgeordneter die Städte Mühlheim, Obertshausen, Heusenstamm und die Kreisstadt Dietzenbach im Wiesbadener Landtag repräsentiert, freute sich über die Zuwendung des Landes: „Fahrradfahren entwickelt sich immer mehr zu einer echten Alternative zum Auto. Kurze und mittlere Strecken können auf dem eigenen ‚Drahtesel‘ gut bewältigt werden, zugleich ist man an der frischen Luft und bleibt in Bewegung. Mit dem stetigen Ausbau des Radwegenetzes wird diese Fortbewegungsmöglichkeit immer attraktiver und zugleich auch sicherer gemacht. Die Investition in den Fahrradweg, der zukünftig Rodgau-Hainhausen mit Heusenstamm-Rembrücken verbinden wird, ist daher eine echte Zukunftsinvestition und gewinnbringend für viele Bürgerinnen und Bürger.“

Der 2,5 Meter breite Weg wird durch einen 1,75 Meter breiten Grünstreifen von der Fahrbahn getrennt und erhält eine durchgehend asphaltierte Oberfläche. An beiden Ortseingängen sollen barrierefreie Verkehrsinseln das Überqueren der Fahrbahn erleichtern. Die Bauarbeiten sollen noch im September beginnen und im Dezember abgeschlossen sein.

Die Zuwendung erfolgt nach der Richtlinie des Landes Hessen zur Förderung der Nahmobilität. Nach dieser können neben investiven Maßnahmen zur Stärkung des Fuß- und Fahrradverkehrs auch entsprechende Planungen, Konzepte sowie Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit Zuschüsse erhalten.

« Ismail Tipi: Festnahmen in Dietzenbach sind erst der Anfang, jetzt braucht es harte Strafen Ismail Tipi: Blutspenden nach wie vor wichtig, die Reserven werden knapp »