Auch in diesem Sommer, in der Urlaubszeit hatte die Hessische Polizei auf die Gefahren von Wohnungseinbruchsdiebstahl hingewiesen. Innenminister Peter Beuth betonte dabei, dass gerade in der Sommersaison die Polizei konsequent und erfolgreich gegen Einbruchskriminalität vorgegangen ist. Und die Bilanz der Kampagne kann sich sehen lassen.

„Insgesamt wurden 650 Kontrollen in Hessen durchgeführt und es konnten vier Tatverdächtige, die für eine Serie von Einbrüchen in Hessen verantwortlich waren, festgenommen werden“, zeigt sich der hessische CDU-Landtagsabgeordnete Ismail Tipi erfreut. „So konnten beispielsweise auch zwei Täter festgenommen werden, die für zahlreiche Einbrüche in Dietzenbach, Heusenstamm, Offenbach und Rodgau verantwortlich waren. Bei mehreren Einbrüchen wurden jetzt zwei Täter durch Videosicherheitskameras aufgenommen. Die Ermittlungen führten dann zur Identifizierung und Festnahme der beiden Täter, denen gemeinsam mehr als 30 Wohnungseinbrüche zur Last gelegt werden. Das macht deutlich, wie wichtig es ist, gerade in der Sommerzeit den Verfolgungsdruck auf potentielle Täter zu intensiveren.“

In den vergangenen Jahren sind die Wohnungseinbruchsdiebstähle in Hessen um zehn Prozent zurückgegangen. Nichtsdestotrotz führt die hessische Polizei den Kampf gegen Einbrecher auf hohem Niveau fort. Vor allem aber auch im Rahmen von Präventionsveranstaltungen waren die Polizeibeamten aktiv, um alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über effektive Maßnahmen aufzuklären und es Wohnungseinbrechern so schwer wie möglich zu machen.

Im Rahmen der diesjährigen Sommerkampagne (6. Juli bis 14. August) führten die Fachkommissariate, Streifendienste und die Bereitschaftspolizei in Hessen an regionalen Schwerpunkten mehr als 650 Einsatz- und Kontrollmaßnahmen durch. Rund 20 Präventionsveranstaltungen zum Thema Einbruchschutz wurden trotz Corona-Pandemie von den Polizeiexperten abgehalten. Darüber hinaus informierte die Polizei Hessen verstärkt über die Medien, Social Media und in persönlichen Gesprächen über Einbruchschutz.

„Ich bin unserer Polizei und den Ermittlungsbehörden dankbar, dass sie für den Schutz der Bürgerinnen und Bürger da sind. Gerade bei der Sommerkampagne konnte man wieder sehen, dass Kontrollen nicht nur abschrecken, sondern auch Täter gefasst werden. Jeder kann etwas tun, um sich vor Einbruch zu schützen, wie beispielsweise Türsicherungen oder spezielle Fensterverriegelungen. Solche Sicherungsmaßnahmen werden auch von der Kreditanstalt für Wiederaufbau gefördert. Nähere Informationen über Förderkredite und Zuschüsse findet man unter www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Bestandsimmobilie/Förderprodukte/Altersgerecht-Umbauen-Investitionszuschuss-Einbruchschutz-(455-E)“, so Tipi abschließend.

« Ismail Tipi: Salafisten versuchen, junge Frauen aus Deutschland an Dschihadisten aus dem Ausland zu vermitteln Ismail Tipi: Frankfurter Prozess beweist es wieder - Dschihadisten und Gefährder sind unter uns »