„Viele Vereine haben gerade während der ersten Welle großartiges geleistet, um der Pandemie kreativ entgegenzutreten“, weiß Ismail Tipi. Hessenweit wurden nun 100 Vereine von Ministerpräsident Volker Bouffier für ihr Engagement gewürdigt.

„Sie tragen ganz entscheidend zur Stärkung des gesellschaftlichen Miteinanders und zur Aufrechterhaltung des Vereinslebens in diesen schwierigen Zeiten bei“, lobten Ministerpräsident Bouffier und der Chef der Staatskanzlei, Axel Wintermeyer, die Ausgezeichneten. Mit viel ehrenamtlichem Engagement hätten sich die ausgewählten Vereine in den vergangenen Monaten besonnen und beherzt der Corona-Krise entgegengestemmt. Insgesamt 100 Vereine werden auf Vorschlag der Städte und Landkreise hessenweit gewürdigt. „Mit Sondermitteln bedacht werden insbesondere Vereine, die sich schon in der ersten Corona-Welle im Frühjahr mit Ehrgeiz und zupackenden Hilfsangeboten für gesellschaftlichen Zusammenhalt und gegenseitige menschliche Unterstützung stark gemacht haben“, erläuterte Wintermeyer. Die hierfür bereitgestellten 50.000 Euro stammen aus eingenommenen Lottomitteln des Landes.

Auch der Hessische Landtagsabgeordnete Ismail Tipi, der als großer Förderer des ehrenamtlichen Engagements und Vereinslebens bekannt ist, lobte die Vereine für ihre große Flexibilität: „Die Corona-Pandemie hat uns alle vor bisher noch unbekannte Herausforderungen gestellt. Statt sprichwörtlich den Kopf in den Sand zu stecken, haben viele Vereine aber die Initiative ergriffen und eigene Konzepte entwickelt, um dem Covid-19-Virus zu begegnen, ein Zeichen des Zusammenhalts und der Solidarität zu setzen und die Mitmenschen zu unterstützen. Zum Beispiel etablierten sich Einkaufshilfen für Seniorinnen und Senioren, Spendenaktionen für besonders von der Pandemie betroffene Mitbürger, Outdoor-Kulturangebote, das Nähen von Masken oder Corona-gerechte Sportangebote für Risikogruppen. Das ist ein großes und tolles Zeichen, das einmal mehr die Lebendigkeit des Hessischen Ehrenamts und Vereinswesens unterstreicht - gerade auch in Krisen-Zeiten und wenn räumliche Distanz erforderlich wird, sind die Hessinnen und Hessen füreinander da.“

Ganz besonders freute sich Tipi, der als direkt gewählter Wahlkreisabgeordneter die Städte Heusenstamm, Mühlheim, Dietzenbach und Obertshausen im Hessischen Landtag vertritt, dass auch ein Verein in seinem Wahlkreis mit 500 Euro bedacht wurde: Die Behindertensportgemeinschaft Hausen. „Ich gratuliere herzlich zu der Anerkennung durch unseren Ministerpräsidenten und hoffe, dass die Vereine meines Wahlkreises auch zukünftig die Hürden dieser Pandemie meistern werden. Denn nach wie vor gilt: Gemeinsam schaffen wir das!“

« Ismail Tipi: Zahl der kleinen Waffenscheine steigt, Wachsamkeit ist geboten Wehret den Anfängen - Lasst die Salafisten nicht die Jugend vergiften »